top of page
Der kleine Buddha - Logo

Der kleine Buddha

DKB Various

Die Bestseller-Reihe vom kleinen Buddha handelt nicht von dem Buddha oder Buddhismus, sondern von einem kleinen Buddha, den wir alle in uns tragen. Ein neugieriger Reisender, der um die Welt zieht und das Leben stets mit staunenden Augen betrachtet. Egal, in welcher Situation er sich befindet und wem er begegnet, eine Frage ist nie weit entfernt. Ob ein Mensch immer glücklich sein kann? Will das überhaupt irgendjemand, immer glücklich sein? Und wieso entscheiden sich so viele Leute für Angst, statt für Mut?

In jedem Band stellt der kleine Buddha Fragen über ein anderes Thema. Erst über das Glück, dann über die Liebe, die Veränderung, die Zeit, das Zuhause und den Frieden.  Und du? Wann wirst du mit ihm auf Reisen gehen?

DKB Geschenkbücher 1-3

1. Auf dem Weg zum Glück (2013)

Geschenkbuch  |  Ebook  |  Hörbuch

2. Die Sache mit der Liebe (2015)

Geschenkbuch  |  Ebook  |  Hörbuch

3. Die Kraft der Veränderung (2017)

Geschenkbuch  |  Ebook  |  Hörbuch

DKB Geschenkbücher 4-6

4. Das Wunder der Zeit (2020)

Geschenkbuch  |  Ebook  |  Hörbuch

5. Die Reise nach Hause (2021)

Geschenkbuch  |  Ebook  |  Hörbuch

6. Die Sehnsucht nach Frieden (2023)

Geschenkbuch  |  Ebook  |  Hörbuch

Ein Buch, das Mut macht und zum Nachdenken anregt.

Eine kleine Perle für jedes Alter.

(Uwe Schmidt, Berliner Morgenpost)

Der kleine Buddha und das gemeinsame Glück - ein Kinderbuch

Ab sofort gibt es den kleinen Buddha auch für die 3 bis 6-Jährigen.

Eine Geschichte über Achtsamkeit und die Freude des geteilten Glücks. Es soll heißen, die Erwachsenen mögen diese Version auch ;-)

 

Der kleine Buddha ist immer glücklich. Nein, Moment – das stimmt gar nicht! Er ist meistens glücklich, nicht immer. Denn niemand kann immer glücklich sein. Wozu auch? Das wäre auf Dauer viel zu langweilig. Mal ist er fröhlich, manchmal aber auch traurig. Nur eines ändert sich nicht: Er liebt immer das Leben, das Hier und Jetzt!

DKB Geschichte

Die Geschichte des Buches

Die Reise des kleinen Buddha begann im August 2007 auf einem Berg im südspanischen Andalusien. Mit seiner damals 4-jährigen Tochter ging Claus Mikosch regelmäßig in der Nähe eines buddhistischen Tempels spazieren – nicht wegen des Tempels, sondern wegen der traumhaften Aussicht, die sie von dort oben aufs Mittelmeer und die Küste Afrikas hatten. Seine Tochter stellte ihm Fragen über den Buddha und Claus versuchte, ihr so gut es ging zu antworten. Da er vieles nicht wusste, suchte er nach einem Kinderbuch, das die Geschichte des Buddha erzählte. Die Suche blieb jedoch ohne Erfolg und somit hatte Claus die Idee, selbst dieses Buch zu schreiben. Ein Titel stand schnell fest: DER KLEINE BUDDHA.

Vier Monate später war die erste Rohversion fertig. Das Ergebnis: Kein Buch über den Buddha oder Buddhismus, sondern die Geschichte eines sympathischen Protagonisten, der loszieht, um das Leben zu erkunden. Inspiriert von Claus‘ Reisen durch Indien ist ein zeitloses Buch entstanden - ein Buch über Freundschaft, Neugierde und die Kunst, einfach glücklich zu sein.

Da die meisten seiner Freunde die deutsche Originalfassung nicht verstanden, entschied sich Claus Anfang 2008, das Buch ins Englische zu übersetzen. Anschließend suchte er nach einem guten Illustrator für das Cover, jedoch ohne Erfolg. Die deutsche Version schickte er an zahlreiche Verlage, außer Absagen kam allerdings nichts zurück. DER KLEINE BUDDHA landete also vorerst in der Schublade.

Im Frühjahr 2010 fand das Manuskript den Weg zurück in Claus' Hände und er beschloss, das Buch bei einem Selbstverlag zu veröffentlichen. Der Zufall wollte es, dass er genau zu dieser Zeit die andalusische Künstlerin ROSIE MAY HARRISON kennenlernte, die einige wundervolle Illustrationen für den kleinen Buddha anfertigte. Im Juni 2010 erschien dann endlich die erste Version in Buchform: THE LITTLE BUDDHA.

Nach raschen Erfolgen in England und in Südspanien erschien im Januar 2011 die deutsche Version, ebenfalls im Selbstverlag (BoD). Die Fangemeinde des kleinen Buddhas wuchs immer schneller, aber Marketing, Distribution und Buchhaltung hatte einen Preis. Claus hatte keine Zeit mehr für das hatte, was er eigentlich machen wollte: schreiben.

 

Er versuchte erneut, professionelle Unterstützung für den kleinen Buddha zu finden. Dieses Mal mit Erfolg: Im Januar 2012 wurde er von der Berliner Agentur PETRA EGGERS aufgenommen, und eine Woche nachdem er die Agenturvereinbarung unterschrieben hatte, lag ihm ein Angebot des HERDER Verlags auf dem Tisch. Ein Jahr später, im Januar 2013, wurde DER KLEINE BUDDHA mit neuem Gesicht und gleichem Inhalt neu veröffentlicht.

 

Seitdem sind insgesamt sechs Bände erschienen. Der kleine Buddha wurde zu einem Bestseller mit über 300.000 verkauften Exemplaren, er wurde in mehrere Sprachen übersetzt, ein Bilderbuch ist in Entstehung sowie eine Animationsserie. Es ist eine ganz besondere Reise, die noch lange nicht zu Ende ist…

Der kleine Buddha - Cover der Originalausgabe
bottom of page